Prix Strategis geht an Fintech-Plattform

01.05.2018 08:09

Monito ist eine Plattform für das Vergleichen und Bewerten von internationalen Geldüberweisungen. Das 2015 gestartete Unternehmen holte gestern den mit 50‘000 Franken dotierten Prix Strategis. Den Publikumspreis sicherte sich das Zürcher Startup Haelixa.

Die Gebühren, die für internationale Überweisungen verlangt werden, sind sehr hoch. Sie betragen je nach Kontinent durchschnittlich zwischen sieben und zwölf Prozent. Gleichzeitig sind die Gebühren aber auch sehr unterschiedlich und der Markt aufgrund einer Vielzahl von Anbietern unübersichtlich. Hier schafft das Lausanner Startup Monito Abhilfe, indem es auf seiner Webplattform die Kosten und die Qualität von 450 Anbietern vergleicht. Gestern wurde das Startup nun mit dem traditionsreichen Prix Strategis ausgezeichnet.

Der Publikumspreis ging an Haelixa, ein Spin-off der ETH Zürich. Das Nanotechnologie-Unternehmen entwickelt DNA-basierte Partikel, die bei der Suche nach Rohstoffen eingesetzt werden können aber auch um die Rückverfolgbarkeit von Produkten und Materialien sicherzustellen. Zu den Kunden gehört etwa das gemmologische Labor der Luzerner Firma Gübelin, das mit Haelixa eine Lösung für die Rückverfolgbarkeit von Diamanten entwickelt hat.

Der Prix Strategis wurde bereits zum 25. Mal vergeben. Geehrt wurden gestern an der Veranstaltung im vollbesetzten Amphimax der Universität Lausanne auch die beiden Gründer des Preises, Marc Michel-Amadry und Thomas Boyer.

(Stefan Kyora)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature
Please login or
register to use the
bookmark feature
Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

 

Principal

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS