More news about Neurimmune Therapeutics

Neurimmune Projekt mit Pfizer Forschungspreis ausgezeichnet

30.01.2017 11:31

Related tags

Benoît Combaluzier (Neurimmune) und Ivan Jelčić (Universität Zürich)

Der Pfizer Forschungspreis ist einer der renommiertesten Medizin Forschungspreise der Schweiz. Vergangene Woche wurde ein gemeinsames Projekt von Universität Zürich und der jungen Biotech-Firma Neurimmune ausgezeichnet.

Beim Projekt von Neurimmune und der Universität Zürich geht es um die Entwicklung gezielter Antikörper als mögliche Behandlung gegen eine schwere virale Hirninfektion. Ausgangspunkt der Infektion ist das sogenannte JC-Polyomavirus, das viele Menschen in sich tragen. Es kann sich verändern und bei abwehrgeschwächten Patienten über die Blut-Hirnschranke ins zentrale Nervensystem eindringen. Dort führt eine Infektion mit dem JC-Polyomavirus nach anfänglich schweren Bewegungs- und kognitiven Störungen oftmals zu einer tödlichen Hirninfektion, der sogenannten progressiven multifokalen Leukoenzephalopathie (PML), für die es derzeit keine Behandlung gibt. 

Benoît Combaluzier (Neurimmune) und Ivan Jelčić (Universität Zürich) (Bild oben von links) fanden heraus, dass bei Patienten, die eine PML entwickeln, die Antikörpererkennung dieser PML-assoziierten JC-Polyomavirus Varianten nicht effizient funktioniert. Jedoch bilden bestimmte Patienten, welche sich wieder von der PML erholen und das JC-Virus aus dem Gehirn eliminieren, ein breites Spektrum an Antikörpern gegen diese Varianten des JC-Polyomavirus. 

„Bahnbrechender Befund“
Es ist dem Forscherteam gelungen, von diesen Patienten spezifische menschliche monoklonale Antikörper nachzubilden, welche eine neutralisierende Wirkung aufweisen und die Varianten dieses PML-assoziierten JC-Polyomavirus erkennen können. „Die Entdeckung dieser Antikörper stellt einen bahnbrechenden Befund in der Entwicklung einer möglichen Therapie dieser schweren viralen Hirninfektion dar und ermöglichte darüber hinaus wichtige Einblicke über die menschliche Immunantwort gegenüber dem JC-Polyomavirus.“, heisst es dazu auf der Webseite des Pfizer Forschungspreises.

Der Pfizer Forschungspreis ist einer der renommiertesten Medizin Forschungspreise der Schweiz und wird seit 1992 jährlich von der Stiftung Pfizer Forschungspreis auf Antrag von unabhängigen wissenschaftlichen Kommissionen in den Bereichen Grundlagenforschung und klinische Forschung verliehen. Mit der diesjährigen 26. Preisverleihung ehrt die Stiftung Pfizer Forschungspreis weitere 25 von nun insgesamt 308 Wissenschaftlern und förderte mit einer Preissumme von mittlerweile über 5,7 Millionen Schweizer Franken die medizinische Forschung in der Schweiz.

(SK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

More news about Neurimmune Therapeutics
Please login or
register to use the
bookmark feature

Related News

Highlights Neurimmune Therapeutics

Related tags

Read more about

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

 

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS