Pensionskasse investiert in Schweizer Startups

09.02.2017 11:30

Related tags

Symbolbild Risikokapital

Vorsorgegelder für das Wachstum von morgen: Nach diesem Motto hat sich die Sammelstiftung NEST entschlossen, künftig direkt in Schweizer Startups zu investieren. Dazu ist sie eine Partnerschaft  mit der Risikokapitalplattform investiere.ch eingegangen.

Genaue Zahlen liegen gemäss dem Schweizerischen Pensionskassenverband ASIP nicht vor. Tatsache ist jedoch, dass Pensionskassen und Sammelstiftungen schon heute in Private Equity und Risikokapital investieren; meistens über Themenfonds oder über Fund-of-Fund-Konstruktionen.

Die Sammelstiftung NEST, die aktuell 20 000 Arbeitnehmer in rund 3’000 Betrieben versichert und über ein Anlagevermögen von CHF 2,3 Mrd. verfügt, geht nun einen neuen Weg: Sie will sich direkt bei den Jungfirmen engagieren und zwar bei solchen, die schwerpunktmässig in der Schweiz aktiv sind.

Deshalb ist sie nun eine Partnerschaft mit der Risikokapitalplattform investiere.ch eingegangen. Eine Schlüsselrolle nehmen dabei die in investiere.ch zusammengeschlossenen Business Angels ein: Sie sind für die Prüfung der Jungunternehmen zuständig und ihr Engagement ist die Voraussetzung für eine Co-Investition von Nest. Das Team von investiere.ch kümmert sich zudem um das Screening, die Dokumentation und das Reporting bzw. Monitoring der Investitionen.

Im laufenden Jahr wird Nest erste Erfahrungen sammeln und voraussichtlich einen einstelligen Millionenbetrag investieren. Wie viele Unternehmen davon profitieren werden, hängt von der Grösse der Finanzierungsrunden ab. Im Moment rechnet man mit 8 bis 12 Engagements.

«Wir wollen der hohen Innovationskraft des Wirtschafts- und Forschungsstandortes Schweiz Rechnung tragen und unternehmerisches Handeln in der Schweiz fördern. Wir gehen davon aus, dass diese Investitionen ein wichtiger und solider Pfeiler unserer Private-Equity-Anlagen werden», kommentiert Peter Signer, Leiter Anlagen bei NEST. 

Ein Erfolg ist die Zusammenarbeit auch für investiere.ch. «Wir glauben, dass wir ein innovatives und überzeugendes Kooperationsmodell entwickelt haben und sind froh, dies mit Nest unter Beweis stellen zu können», sagt David Sidler von investiere.ch.  Weitere Vorsorgeeinrichtungen hätten bereits ihr Interesse signalisiert und man rechne damit, noch im laufenden Jahr eine oder zwei weitere Pensionskassen integrieren zu können.

(jd)

Bild: Fotolia / weerapat1003

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

22.06.2018
Editorial

The hunger to learn remains

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.