Medgate mit neuer Minderheitsaktionärin

28.01.2016 11:34

Related tags

AEVIS VICTORIA ist neue Minderheitsaktionärin der Medgate Gruppe. Sie investiert damit zusammen mit den Medgate-Gründern in den Ausbau der schweizweiten Integrierten Gesundheitsversorgung von Medgate sowie in die Expansion des etablierten Telemedizin-Konzeptes im Ausland.

Medgate hat sich über die letzten 15 Jahre zu einem der führenden Anbieter innovativer Lösungen im telemedizinischen Bereich und der Integrierten Versorgung entwickelt und verzeichnet dank der steigenden Nachfrage nach solchen Lösungen ein stetiges Wachstum. Für die weitere zukünftige Entwicklung im In- und Ausland hat sich Medgate mit AEVIS VICTORIA einen starken Partner an Bord geholt, der die strategische Vision von Medgate teilt.

Die Nachfrage nach telemedizinischen Angeboten sowie Integrierten Versorgungslösungen nimmt sowohl in der Schweiz als auch im Ausland rasant zu. Getrieben wird dieses Wachstum durch den steigenden Kostendruck, aber auch durch die stark wachsende Nachfrage nach innovativen, flexiblen, umfassenden und rund um die Uhr verfügbaren Angeboten in der Gesundheitsversorgung.

Aktienmehrheit bei Gründern
AEVIS VICTORIA beteiligt sich rückwirkend per 1. Januar 2016 als Minderheitsaktionärin mit 40% an den Aktivitäten der Medgate Gruppe, während die Aktienmehrheit der Gruppe bei den Medgate-Gründern Andy Fischer und Lorenz Fitzi verbleibt. Swisscom wird als strategische Partnerin und Minderheitsaktionärin weiterhin am Schweizer Telemedizin-Geschäft beteiligt bleiben.

Neutralität von Medgate wird gewahrt
Medgate ist überzeugt, dass die neue Aktionärsstruktur viel Kraft in die Medgate Gruppe bringen wird, um weiterhin eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung innovativer Gesundheitslösungen einzunehmen. Medgate bleibt dabei ein neutraler Player im Gesundheitswesen, der in erster Linie seinen Patienten verpflichtet ist.

Weitere Expansion ins Ausland
Das Bedürfnis nach einer qualitativ hochstehenden und nachhaltigen Integrierten Versorgung ist in der Schweiz über die letzten Jahre stetig gewachsen und wird auch zukünftig zunehmen. Medgate strebt als führender Anbieter solcher innovativer Versorgungslösungen in diesem Bereich weiteres Wachstum an.

Zudem hat Medgate mit der Eröffnung des Abu Dhabi Telemedicine Centre in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Sommer 2014 damit begonnen, ihr etabliertes und erfolgreiches Telemedizin-Konzept ins Ausland zu exportieren. Bereits ein Jahr später wurde das zweite Telemedizinische Zentrum nach dem Medgate-Konzept in Australien eröffnet. In diesem Frühjahr ist zudem die Eröffnung eines weiteren Zentrums in den Philippinen geplant.

Über Medgate
Medgate ist führender Anbieter für die Integrierte Versorgung in der Schweiz und beschäftigt rund 100 Ärztinnen und Ärzte. Seit dem Jahr 2000 betreibt Medgate ein Telemedizinisches Zentrum in Basel, in dem Ärztinnen und Ärzte täglich bis zu 4‘900 Patienten bei Fragen rund um die Gesundheit am Telefon beraten. Medgate ist im Medgate Partner Network schweizweit mit Ärzten und Spitälern gut vernetzt und verfügt über eigene Ärztezentren (Medgate Health Centers) in Solothurn und Zürich. Durch die neutrale und unabhängige Positionierung sowie die breite Vernetzung ist Medgate ein fester Bestandteil im Schweizer Gesundheitswesen.

Über AEVIS VICTORIA
AEVIS VICTORIA SA investiert im Healthcare-Bereich, in Life Sciences sowie in die medizinische Betreuung und in Lifestyle-Dienstleistungen. Die Beteiligungen von AEVIS bestehen aus der zweitgrössten Privatklinikgruppe der Schweiz, Swiss Medical Network SA, aus Victoria-Jungfrau Collection AG, einer Luxushotelgruppe bestehend aus vier Häusern, aus der Swiss Healthcare Properties AG, eine auf Gesundheitsimmobilien fokussierte Gesellschaft, aus NESCENS SA, einer Marke rund um das Thema better-aging, und aus Ambulances Services Odier SA . AEVIS ist an der SIX Swiss Exchange im Swiss Reporting Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert.

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related News

Related tags

Read more about

Principal

What start-ups must know about the new Swissness regulation

The new Swissness regulation will come into force on 1 January 2017. Read in our articles in German and French what changes and what startups have to consider when they select a company name. 

Partners

Contributors