AXA Winterthur intensiviert Zusammenarbeit mit Impact Hub Zürich

06.01.2016 11:24

Related tags

Pitching, Prototyping, Networking. Bei der AXA Winterthur nicht mehr Arbeitswelt der Zukunft, sondern ab sofort Realität. Co-working Space und Innovation Bootcamps im Impact Hub Zürich spielen dabei eine entscheidende Rolle. Startups erhalten damit einen einfacheren Zugang zum Versicherungskonzern.

Die AXA Winterthur baut ihre Kooperation mit dem Impact Hub Zürich aus. Das Innovationszentrum, welches im Juni 2015 durch den Zusammenschluss der beiden Co-working-Communities Impact Hub und Colab Zürich entstand und Arbeitsraum für 100 Startups bietet, hat zum Ziel, über Branchen- und Firmengrenzen hinweg hinaus eine offene Zusammenarbeit und verstärkten Austausch zu ermöglichen. Das neue Innovationslabor bietet auch grösseren Unternehmen die Möglichkeit, im so genannten Open Space einzusitzen und so vom Innovationspotential der Jungunternehmer zu profitieren. Namhafte Partner wie die Credit Suisse, Swisscom, SIX oder die Migros nutzen diese Möglichkeit bereits. Aber auch für die Startups ergeben sich im unkomplizierten Austausch mit grossen Unternehmen neue Möglichkeiten Zugang zu deren Kunden und Know-how zu erhalten.

Pitching und Prototyping in Innovation Bootcamps
Die AXA Winterthur, welche bereits seit 2011 eine intensive Partnerschaft mit dem Impact Hub pflegt, geht nun noch einen Schritt weiter: Ab sofort bindet sie den Hub in ihren Innovationsprozess ein. «Kreative Ideen und Konzepte werden künftig nicht mehr rein intern weiterentwickelt sondern durchlaufen ein neu lanciertes ‹Innovation Bootcamp› im Impact Hub», sagt Claudia Bienentreu vom Innovation Management der AXA Winterthur. Die Ideenteams der AXA arbeiten während der Bootcamps im Impact Hub Zürich, entwickeln ihre Idee bis zum Protoypen weiter und holen schnell Kundenfeedbacks ein. Dabei sollen die Ideenteams insbesondere auch den Austausch mit den dort ansässigen Startups nutzen, so Bienentreu. «Gerade Jungunternehmer sind in ihrem Mindset und ihrer Herangehensweise viel agiler und nutzen auch neue, Technologien. Davon können wir als Grossunternehmen profitieren um frühzeitig neue Trends zu erkennen».

Das inspirierende Arbeitsumfeld können ab sofort auch die restlichen AXA Mitarbeitenden nutzen: Im Kreativzentrum am Sihlquai steht ihnen ganzjährlich eine Anzahl Arbeitsplätze im Co-working Space zu. Idee ist, dass die Versicherungsmitarbeitenden mit den Startups an Tischen arbeiten, sich mit der Community austauschen und dabei mit neuen Geschäftsmodellen und Ideen in Kontakt kommen. «Wir erhoffen uns, dass unsere Mitarbeitenden den Startup-Spirit zurück ins Unternehmen tragen und wir dadurch die eigene Innovationsfähigkeit stärken»», so Claudia Bienentreu.

Erfolgsversprechende Startups für Zusammenarbeit gesucht
Für die am Impact Hub beteiligten Startups bietet sich hingegen die Chance, einfach und schnell mit den AXA Verantwortlichen ins Gespräch zu kommen, und Ansätze für Kooperationen zu besprechen. Die Startups können vom Know-how der AXA im Versicherungswesen, dem Zugang zu einem grossen Kundennetzwerk oder der Möglichkeit gemeinsamer Produktentwicklungen profitieren. Darüber hinaus ist auch eine finanzielle Beteiligung durch die AXA möglich: «Das globale «AXA Strategic Ventures»-Programm der AXA hat das Ziel, über einen Venture Capital Fund in junge Firmen zu investieren, die mit einer innovativen Geschäftsidee oder neuen Technologien die Strategie der AXA unterstützen und helfen, das Geschäftsmodell der AXA weiterzuentwickeln», erklärt Innovation Managerin Claudia Bienentreu.

Hintergrund der erweiterten Partnerschaft mit dem Impact Hub Zürich ist die neue Unternehmensstrategie, welche die AXA Winterthur im Mai letzten Jahres lanciert hat. «Künftig legen wir den Fokus noch stärker auf die Themen Innovation und Transformation und investieren gezielt in die Zusammenarbeit mit externen Partnern, um die eigene Innovationskraft im Bereich zukünftiger Kundenangebote zu stärken», erklärt Roger Müri, Leiter Transformation & Market Management ad Interim der AXA Winterthur.

Im Gegenzug profitieren die Startups im Hub vom Versicherungs-Know-how des grössten Schweizer KMU-Versicherers. «Als grösster KMU-Versicherer der Schweiz setzen wir uns seit Jahren für Jungunternehmer ein, entsprechend umfassend ist das Angebot, welches wir Startups bieten können», erklärt Müri. Und auch Christoph Birkholz, Mitbegründer des Impact Hub Zürich, zeigt sich erfreut über die Vertiefung der Kooperation: «Die AXA Winterthur begleitet uns schon seit unserer Gründung als zuverlässiger und kompetenter Versicherungspartner, um so mehr freut es mich im Namen des Impact Hubs, aber auch persönlich, dass wir diese erfolgreiche Partnerschaft verlängern und weiter ausbauen konnten».

Comments

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

26.08.2016
Editorial

Much optimism and a setback

Partners

Contributors