UBS und Hochschule für Wirtschaft Freiburg fördern Co-Working und Innovation

11.09.2018 08:45
HSW FR Concept Space

Auf dem Campus Pérolles der Hochschule für Wirtschaft Freiburg öffnet am Mittwoch auf 300qm2 ein temporärer Co-Working-Space seine Türen. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der UBS. Neu starten die Hochschule und Grossbank ausserdem auch eine Innovation Challenge für Studierende mit Startup-Projekten. Das beste Projekt erhält von der UBS finanzielle Unterstützung.

Ab Mittwoch stehen den rund 10‘000 Studierenden der Stadt Freiburg ein halbes Jahr lang kostenlos der Co-Working-Space «Concept Space» zur Verfügung. Dieser befindet sich auf dem Campus Pérolles der Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) und entstand in Zusammenarbeit mit der UBS.

Der «Concept Space» bietet den Studierenden neben Arbeitsplätzen unter anderem einen Besprechungsraum, freien Wifi-Zugang sowie einen Lounge-Bereich. «Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um den Bedürfnissen der heutigen Hochschulstudierenden gerecht zu werden», sagt Rico Baldegger, Direktor der HSW-FR.

Ausserdem wird auch die UBS stets mit einem Mitarbeiter präsent sein. Dieser wird den Studierenden digitale Dienstleistungen und Technologien wie E-Banking und Mobile Banking, die Bezahlung per Smartphone mit TWINT oder einer virtuellen Safe-Lösung näher bringen.

Auch eine Innovation Challenge wird im Rahmen des Projekts «Concept Space» stattfinden. Dafür können sich Studierende mit unternehmerischen Projektideen zu Themen wie Ernährung und Foodtech, Digitalisierung oder soziale Innovation bewerben. Die Teilnehmer werden von Experten der HSW-FR und UBS beurteilt. «Die beste Idee wird von der UBS finanziell unterstützt, damit das Projekt fortgesetzt werden kann», erklärt Cyril Meury, Regionaldirektor UBS Romandie.

(SOK/ Press Release)

(Bild: Oliver Oettli.)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS