Diese Startups sind am Final Pitch der Swiss Innovation Challenge dabei

27.09.2018 14:27
Swiss Innovation Challenge Pitch

Am 29. Oktober findet der Final Pitch der Swiss Innovation Challenge statt. Nun sind die 25 Finalisten bekannt. Darunter befinden sich 20 Startups, deren Produkte von gekühlten Komposteimern bis hin zu digitalen Vorsorgelösung reichen.

Die Swiss Innovation Challenge wurde 2014 von der Wirtschaftskammer Baselland, der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) ins Leben gerufen. Der Gewinner wird am Tag der Wirtschaft der Wirtschaftskammer Baselland vor 3‘000 Gästen gekürt, zu gewinnen gibt es ein Preisgeld von gesamthaft 45‘000 Franken. Gewinner der letztjährigen Challenge war das Biotech-Startup Topadur.

Die Challenge versteht sich als nationales Innovationsförderprogramm für Startups und KMU mit innovativen Produkten. «Etwa dreiviertel der Teilnehmern sind in der Regel Startups oder potentielle Gründer mit einer innovativen Idee», sagt Stefan Philippi Dozent am Institut für Unternehmensführung an der FHNW.

Die Challenge läuft über 8 Monate in drei Phasen ab, die jeweils mit einer Ausscheidungsrunde – einem Pitch – abgeschlossen werden. So sind von den anfänglich 100 Teilnehmern am Final Pitch, der am 29. Oktober an der FHNW in Muttenz stattfindet (Anmeldung erforderlich), noch 25 Finalisten mit dabei. Nun wurden diese bekannt gegeben, unter ihnen befinden sich folgende 20 Startups:

AeroQuInt: Die Plattform ermöglicht nichtzertifizierten Hersteller-KMU den Zugang zum Luft- und Raumfahrtmarkt unter dem AeroQuInt Approval Umbrella.

Biowatch: Das Armband von Biowatch ersetzt Authentifizierungsmethoden wie Pin-Codes, Autoschlüssel und Zutrittsberechtigungen, durch die Erkennung des Venenmusters des Trägers.

Dicronis: Entwickelt Produkte zu Früherkennung von Lymphödemen. 

digitalCounsels: Eine Plattform für Rechtsdienstleistungen, die bei der Anwaltssuche hilft und eine transparente Kostenübersicht bietet. 

Beyeler & Fischer (FLEYG): Die Auffahrrampe FLEYG ermöglichen eine klapperfreie Überfahrt über Stahlplatten im Strassenbau. 

Avantyard (Freezyboy): Avantyard hat den funktionalen Komposteimer entwickelt, der den organischen Küchenabfall auf -5 Grad Celsius herunterkühlt. 

Holo-One: Mittels der HoloLens, einer AR-Brille, können Experten per Livestream audiovisuelles Feedback zu Konstruktions- oder Reparaturprozess geben, ohne dabei vor Ort zu sein. 

In Situ Energy (Change38): Strom-Community, bei welcher der Konsument den Strom aus erneuerbaren Erzeugungsanlagen beziehen kann. Per App wird ausserdem der Stromverbrauch geregelt. 

Interprefy: Eine Cloud-basierte Plattform, die das simultane Ferndolmetschen an Konferenzen und anderen Veranstaltungen ermöglicht.

OneSky (INVOLI): Die Online-Plattform sammelt Daten aus einem Netzwerk von verkleinerten Kontrolltürmen, welche zur Kollisionsvermeidung zwischen Drohnen und dem Flugverkehr beitragen soll.

KomedHealth: Eine Kommunikationsplattform, welche die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Gesundheitsspezialisten erleichtern soll.

Kompotoi: Stellt klimapositive Toilettenkabinen – sogenannte Komposttoiletten – aus Holz her, die keine Chemikalien verwenden.

MaxWell Biosystems: Entwickelt und vermarktet eine elektrophysiologische Zellbildgebungsplattform für Hochdurchsatzverfahren zur Beschleunigung der Medikamentenentwicklung.

PARQUERY: Die Software ermittelt anhand von Bildanalysen die Parkplatzbelegung sowie die exakte Parkdauer und ermöglicht so Prognosen zur Nutzung von Parkplätzen.

SimplicityBio: Die Softwareplattform Biomarker Optimisation Software System (BOSS) analysiert biologische, klinische und digitale Datenströme um unter anderem Medikamentenziele, Krankheitsmechanismen und Biomarkers zu identifizieren.

SkAD Labs: Die virtuelle Produktentwicklungssoftware SkeletonCAx soll den Entwicklungsprozess von Maschinenbauprodukten beschleunigen. 

SONECT: Hat eine App entwickelt, mit der Nutzer in jedem Geschäft, das Sonect-Lösungen anbietet, Geld abheben können. 

Touchless Automation: Bietet berührungslose Manipulationslösungen für die Montage von Mikrokomponenten an.

VIAC: Mit der VIAC-App kann die 3. Säule rein digital eröffnet und verwaltet werden.

Yband: Entwickelt ein Produkt, das Schlaganfall- und Schädelhirntraumapatienten mit Hilfe von Gamification im Rehabilitationsprozess motiviert. 

(SOK)
(Bild: Swiss Innovation Challenge)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Principal

19.10.2018
Editorial

More openness to disruptive ideas

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.