More news about smart-meeCarUp
Company profiles on startup.ch smart-me

Smart-me und Energie Thun AG gründen eCarUp AG

02.11.2017 14:30
Ladestation

Im Mai hat smart-me die Plattform eCarUp für das Finden, Aktivieren und Abrechnen von (halb)privaten E-Ladestationen lanciert. Nun steigt die Energie Thun AG als Investor ein. Gemeinsam mit dem Energieversorger gründet das Zentralschweizer Jungunternehmen die Tochterfirma eCarUp AG. 

Die Elektromobilität wächst mit zunehmendem Tempo und damit auch das Bedürfnis nach einem engmaschigen und öffentlich zugänglichen Ladenetz. Bisher sind für die Abrechnung einer E-Ladestation oft teure Hardware sowie ein Abrechnungssystem mit vergleichsweise hohen Betriebskosten nötig. Die mangelnde Rentabilität der Investitionen hemmen den Ausbau der verfügbaren Ladeinfrastruktur und beschränken die errichteten Stationen auf hochfrequentierte Bereiche in den Innenstädten oder entlang der Hauptverkehrsachsen. 

Im Gegensatz dazu beschreitet eCarUp mit einem Community-Ansatz neue Wege: Besitzer von einfachen und preiswerten E-Stationen (von allen Herstellern) können einen Ladepunkt unkompliziert mit intelligenter Messtechnik aufrüsten und danach entlang ihrer eigenen Bedürfnisse für andere E-Auto Fahrer freigeben. Die Preise für Energie und Parkdauer sowie die verfügbaren Zeiten für verschiedene Nutzergruppen können selber im App oder im Web konfiguriert werden. So kann zum Beispiel ein KMU seine E-Ladestationen gegenüber den Mitarbeitern verbrauchergerecht abrechnen und gleichzeitig am Abend sowie dem Wochenende mit anderen Preisen für die Öffentlichkeit freigeben. Damit kann nicht nur die Ladeinfrastruktur effizienter genutzt und damit schneller amortisiert werden, sondern das Angebot von verfügbaren Ladepunkte wächst dezentral. Die Erstinvestition sowie die Kosten im Betrieb sind deutlich tiefer als bei etablierten Systemen. 

Erweiterte Funktionen für nachhaltige Ladelösungen
Neben dem Plattform-Gedanken wird eCarUp für seine User in Zukunft über die Entwicklung weiterer Funktionen zusätzlichen Mehrwert schaffen. So sollen Fahrer von E-Autos schon in naher Zukunft die Möglichkeit haben, den Ladevorgang ohne App und direkt via Kreditkarte zu starten. Zudem soll über die Messtechnik der Brückenschlag zwischen Ladestation und Gebäude vereinfacht werden. Damit können Ladestationsbesitzer von Last-Management Funktionen, solaroptimiertem Laden oder einer automatisierten Verrechnung der Ladegebühren an die Mieter einer Liegenschaft profitieren. Die Flexibilität der Plattform überlässt dabei die Bewirtschaftung der Station explizit dem Endkunden und kann damit eine breite Platte an Anwendungsfällen (Mehrfamilienhaus, KMU, Gastrobetriebe, Parkhäuser etc.) abdecken.

Strategische Partnerschaft mit Synergiepotenzial
Mit der Energie Thun AG konnte smart-me einen idealen Partner für das Vorhaben eCarUp gewinnen. Durch die Veränderung der Energiemärkte und um den sich ändernden Kundenansprüchen gerecht zu werden, befindet sich das innovative Stadtwerk auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern als Ergänzung zu den bisherigen Kerndienstleistungen. Projekt- und Innovationsmanager Christoph Woodtli über die Beweggründe des Investitionsentscheids: «eCarUp bringt die E-Fahrer und Ladestationsbesitzer auf einfachste Weise zusammen. Speziell im Bereich von Mehrfamilienhäusern und Mitarbeiterparkplätzen sehen wir eine stark wachsende Nachfrage, für die bis anhin einfache, kostengünstige Lösungen mit Abrechnungsfunktion gefehlt haben». Damit ist es dem Gründerteam gelungen, einen strategisch wertvollen Partner für das Vorhaben zu finden. smart-me Gründer David Eberli unterstreicht die Win-Win Situation «Wir gewinnen mit der Energie Thun AG nicht einfach einen Finanzinvestor, sondern einen starken Partner mit Erfahrung in der Energiebranche und Interesse an einem nachhaltigen Organisationsaufbau». 

(Press release)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS