Crowdfunding-Erfolg für Schlüsselanhänger-Ladekabel

27.07.2018 10:00

Related tags

inCharge Universal

Die Indiegogo-Kampagne des Tessiner Startups Ferraris Group erreichte das angestrebte Finanzierungsziel von 10‘000 US-Dollar in nur einer Stunde. Mittlerweile wurden über 195‘000 US-Dollar gesammelt. Mit dem Geld wird die Produktion des inCharge Universal, einem Schlüsselanhänger-Ladekabel für Tablets und Mobiltelefone, finanziert.

Wer kennt es nicht? Der Akku des Mobiltelefons ist leer, das Ladekabel hat man aber schon wieder zu Hause vergessen. Das Tessiner Startup Ferraris Group hat sich diesem Problem angenommen und den inCharge, ein USB-Ladekabel mit Micro-USB und Lightning Unterstützung, entwickelt. Das Kabel zwischen den beiden Adaptern - einen fürs iPhone und einen für den USB-Anschluss der Powerbank oder des Laptops - ist kurz. Ausserdem haften die beiden Adapterseiten magnetisch aneinander. So kann der inCharge am Schlüsselbund transportiert werden.

Die Produktion des inCharge wurde 2014 über eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo finanziert. Dabei kam eine knappe halbe Million US-Dollar von Unterstützern aus 130 Ländern zusammen. Einziger Wermutstropfen: Der originale inCharge lässt sich nur für Appleprodukte verwenden.

Ende Juni lancierte die Ferraris Group nun die Crowdfunding-Kampagne des inCharge Universal, der für alle Tablets und Mobiltelefone anwendbar ist. Das Finanzierungsziel von 10‘000 US-Dollar wurde in nur einer Stunde erreicht. Mittlerweile kamen dank über 8‘000 Unterstützern mehr als 195‘000 US-Dollar (Stand 26. Juli 13 Uhr) zusammen. Die Kampagne dauert noch bis zum 5. August.

(SOK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

07.12.2018
Editorial

Border, what border?

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS