Zürcher Hochschule der Künste will Spin-offs fördern

31.01.2019 09:18

Related tags

ZHdK

Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) baut an ihrem Standort im Toni-Areal das Zurich Center for Creative Economies auf. In diesem Rahmen werden auch neue Förderprogramme für Start-ups und Spin-offs geschaffen.

Die mit 2100 Bachelor- und Masterstudierenden grösste Kunsthochschule der Schweiz bündelt ihre Kompetenzen in der Kreativwirtschaft: Mit dem Zurich Center for Creative Economies (ZCCE) soll ein international führendes Kompetenzzentrum in Forschung, Lehre und Beratung entstehen. Seit rund 15 Jahren positioniert sich die ZHdK in diesem Feld erfolgreich. Nun werden bestehende Initiativen der ZHdK verknüpft und eine Professur, ein Senior-Fellowship-Programm sowie Förderprogramme für Start-ups und Spin-offs an der Schnittstelle von Studium und Arbeitsmarkt aufgebaut. Mit dieser Aufbauarbeit wird nun gestartet.

1.9 Millionen von der ZKB
Der Aufbau wird ermöglicht durch eine Abschubfinanzierung der Zürcher Kantonalbank. Die ZKB fördert seit 2013 mit verschiedenen Initiativen die Aktivitäten von Zürcher Hochschulen. Für den Aufbau des ZCCE stellt sie der ZHdK und der Fondation ZHdK von 2019 bis 2024 insgesamt 1,9 Millionen Franken zur Verfügung, 900 000 Franken davon in der zweijährigen Aufbauphase. Etabliert sich das ZCCE erfolgreich, unterstützt die ZKB die Hochschule bis 2024 mit weiteren Beiträgen in der Höhe von 1 Million Franken. Eine Voraussetzung dafür ist, dass weitere Partner und Fördergelder gewonnen werden.

(Press release)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

 

Principal

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS