Klimastiftung Schweiz: Eine Million Franken für KMU

13.02.2018 10:00
Klimaschutz

Unternehmen, die energiesparende Projekte und klimafreundliche Produkte entwickeln, können ihre Bewerbung bis zum 1. März bei der Klimastiftung Schweiz einreichen. Die Stiftung wird von 27 renommierten Partnerfirmen unterstützt, über eine Million Franken sollen dieses Jahr investiert werden.

Die Klimastiftung Schweiz will gleich zwei Fliegen auf einen Streich erledigen: das Klima schützen und den Wirtschaftsstandort Schweiz fördern. «Viele KMU wollen ökologischer werden und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen», sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz. In der Praxis könnten dies aber nicht alle umsetzen.

Der Beitrag der Klimastiftung Schweiz errechnet sich direkt aus der erwarteten Strom– und CO2-Ersparnis. Für jede Tonne CO2, die ein KMU in zehn Jahren weniger ausstösst, bezahlt die Stiftung 30 Franken, für jede gesparte Megawattstunde Strom zehn Franken. Je nach Betrieb kommen so oft mehrere zehntausend Franken zusammen.

Bis zum 1. März können KMU und Startups bei der Stiftung eine Finanzspritze beantragen, die grosse Projekte zum Energiesparen planen oder klimafreundliche Produkte entwickeln. In den letzten Jahren erhielten Startups wie eSmart, LEDCity, WormUp und eaternity die finanzielle Unterstützung der Klimastiftung Schweiz.

Nicht an den Eingabetermin gebunden sind KMU, die kleinere Projekte umsetzen, wie beispielsweise die Beschaffung stromsparender Maschinen, die Isolation von Gebäuden, die Erneuerung der Heizung oder Kühlung. 

(Press Release/SOK)

(Bild: Pixabay)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

16.02.2018
Editorial

Surprises for and from start-ups

Partners

Contributors