Kanton Freiburg investiert 5 Millionen Franken in Startup-Förderung

14.12.2018 10:44
Fribourg

Der Grosse Rat des Kantons Freiburg hat einem Kredit zur Unterstützung von Unternehmen in der Gründungsphase für die Jahre 2019 bis 2022 einstimmig zugestimmt. So stehen ab nächstem Jahr 2.3 Millionen als Seedkapital-Darlehen und 2.8 Millionen als Risikokapital zur Förderung von Startups zur Verfügung.

(Résumé en français ci-dessous)

Bereits zwischen 2010 und 2015 hatte der Staat Freiburg durch die Stiftung Seed Capital Freiburg (SCF) 12 Startups in der Anfangsphase mit Darlehen von insgesamt 1.8 Millionen Franken unterstützt. Von diesem Betrag wurde bis am 31. Dezember 2017 rund ein Viertel zurückerstattet, während ein Projekt als Verlust abgeschrieben werden musste. Zwischen September 2017 und 2018 unterstützte die SCF weitere sieben Projekte mit insgesamt 720‘000 Franken.

Nun hat der Grosse Rat einstimmig beschlossen, für die Jahre 2019 - 2022 Freiburger Startups weitere 2.3 Millionen zur Verfügung zu stellen. Maximale Darlehensbeträge belaufen sich auf 100‘000 Franken, diese können auch in mehreren Tranchen ausgezahlt werden.

Die finanziellen Mittel unterstützten Startups, die sich in der Phase der Marktvalidierung befinden. Das Darlehen soll diese Phase beschleunigen und soll gleichzeitig die Dynamik von Unternehmensgründungen im Kanton Freiburg ankurbeln.

Des Weiteren beschloss der Grosse Rat, Startups auch in der ersten Wachstumsphase mit Risikokapital zu unterstützen. Das Risikokapital vergibt die Risikokapital Freiburg AG (RKF), deren Aktionäre der Staat Freiburg, die Freiburger Kantonalbank, die Groupe E und die Pensionskasse des Staatspersonals sind. Startups können von der RKF ein maximales Investment von 750‘000 Franken erhalten. Die RKF tritt auch in Finanzierungsrunden für höhere Beträge als Investorin auf. Für die Jahre 2019-2022 stehen 2.8 Millionen Franken zur Verfügung.

Seit der Gründung im Jahre 1998 hat die RKF 23 Startups mit insgesamt 13.6 Millionen Franken unterstützt, davon sind 17 noch immer aktiv. Im Jahr 2017 kamen zwei Verkäufe zustande: Bei einem Unternehmen wurde die gesamte Beteiligung verkauft (Mehrwert von 19 %) und bei einem anderen Unternehmen wurde ein grosser Teil der Aktien verkauft (Mehrwert von 345 %). An zwölf Startups hält die RKF noch immer Beteiligungen inne. Seit dem Jahr 2010 musste keines der unterstützen Unternehmen Konkurs anmelden.

 

Résumé en français

Le canton de Fribourg investit 5 millions de francs suisses dans le soutien aux start-up

Le Grand Conseil du Canton de Fribourg a approuvé à l'unanimité un prêt destiné à soutenir la création de start-up pour les années 2019 à 2022. Dès l'année prochaine, 2,3 millions seront disponibles sous forme de prêts de capital d'amorçage et 2,8 millions sous forme de capital-risque pour promouvoir les jeunes entreprises. Les start-up fribourgeoises peuvent solliciter des prêts d'amorçage allant jusqu'à CHF 100'000.- auprès de la Fondation Seedcapital Fribourg. Le capital-risque est fourni par Capital Risque Fribourg SA qui peut investir jusqu’à 750 000 francs par entreprise.

(SOK / ES)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature
Please login or
register to use the
bookmark feature
Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

 

Principal

22.03.2019
Editorial

Give the people what they want

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS