Climate Launchpad: Diese 13 Startups wollen nach Schottland

27.08.2018 16:20
Umweltschutz-Ideen

Am 31. August findet in Basel zum vierten Mal das Schweizer Finale des Cleantech-Ideenwettbewerbs Climate Launchpad statt. Dort kämpfen 13 Startups - neben einem Sachpreis im Wert von insgesamt 11‘000 Franken - um den Einzug ins Grand Final in Edinburgh im November.

Climate Launchpad ist der weltweit grösste Wettbewerb für ökologische Geschäftsideen und eine Initiative von Climate-KIC. Am 31. August findet in Basel der National Final statt, wo die drei besten Ideen und Startups einen Platz im Grand Final in Edinburgh sowie die Aufnahme ins Inkubations-Programm der Startup Academy im Wert von insgesamt 11‘000 Franken gewinnen können.

Am Grand Final in Schottland erhalten die besten 10 Ideen und Startups direkten Zugang zum Climate-KIC Accelerator. Die drei besten Ideen werden zusätzlich mit einem Preisgeld von insgesamt 17‘500 Euro belohnt. Der letztjährige Schweizer Gewinner MeduSoil, schaffte es am Grand Final in Zypern auf den zweiten Platz.

Dieses Jahr pitchen in Basel folgende 13 Startups ihre Ideen und Produkte:

Sheprd: eine Lösung, die Gründern dabei hilft, den richtigen Investor oder Accelerator für ihr Startup zu bestimmen. 

Green Data – By Swiss Vault Systems: Datenspeichertechnologie, die effizienter im Stromverbrauch und in der Raumnutzung ist als konventionelle Technologien. 

HiLyte: entwickelt eine auf Verbrauchsmaterial basierende Eisenbatterie, mit der unter anderem Lampen betrieben oder Mobiltelefone aufgeladen werden können. 

Orcaswiss - By Umweltlink: reinigt Industrieabwasser mit Hilfe eines patentierten Nassoxidverfahren. 

Youtrition: entwickelt Systeme, die Pflanzendünger und –nahrung aus menschlichem Urin produzieren. 

MyCarbonPal: Anwendung mit der Nutzer ihren Lebensmittelkonsum sowie Wasser- und Energieverbrauch verfolgen und verbessern können. 

Bloom: Technologie zur Gewinnung von Grundstoffchemikalien aus Pflanzen. 

Umuntu: Hyperfiltrierung von Leitungswasser.

FenX: ein Dämmstoff, der einzigartige mechanische und thermische Eigenschaften mit niedriger Emissionsbilanz besitzt.

Fermentaya: Kompostbehälter und Beutel, welche das Lagern von organischen Abfällen über einen längeren Zeitraum ohne Geruchsbildung ermöglicht.

Change: entwickelt einen kostengünstigen, effizienten, kompakten und skalierbaren Wasserelektrolyseur zur Erzeugung von Wasserstoff als Brennstoff.

C’Square: Online-Anwendung die Nutzer befähigt, Städte hinsichtlich ihres thermischen Komforts, Luft- und Lärmbelastung, Sicherheit sowie Schönheit und Sauberkeit zu bewerten.

Atlas Sensing Labs: vernetztes Luftqualitätssystem, das Luftverschmutzungskarten in Echtzeit generiert und so die städtische Luftüberwachung verbessert.

(SOK/ Press Release)

(Bild: Pixabay)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Principal

07.12.2018
Editorial

Border, what border?

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS