Bio-Insekten aus dem Aargau

10.08.2018 12:20

Related tags

Grille

Insekten-Burger und –Riegel haben in der Schweiz Fuss gefasst. Bisher kamen die Insekten für die Nahrungsmittel allerdings aus dem Ausland. Das Startup Ensectable will dies ändern.

In einem knappen Monat fällt in der Aargauer Gemeinde Endingen der offizielle Startschuss: Am 8. September wird die Zucht für Schweizer Bio-Mehlwürmer und Bio-Grillen mit einem Tag der offenen Tür eingeweiht. Die Besucher sehen, wie Mehlwürmer und Grillen gezüchtet werden, die später zu Burgern, Snacks oder Proteinriegeln für Sportler verarbeitet werden. An einem Apéro stehen die Insekten zur Degustation bereit.

Seit gut einem Jahr sind Insekten in der Schweiz als Lebensmittel zugelassen. Heute finden Konsumenten zum Beispiel Insektenburger und Insektenriegel von Essento in 50 Coop-Filialen in der ganzen Schweiz. Die Nachfrage hat sich erfreulich entwickelt.

Bisher stammten die Insekten allerdings aus dem Ausland. Ensectable kann rund 12 Tonnen Insekten pro Jahr produzieren. «Die konventionelle Fleisch- und Milchindustrie verbraucht enorme Mengen an Land, Wasser und Futter. Sie ist ein Hauptantrieb für den Klimawandel», sagt Mina Gloor, Mitgründerin und Züchterin bei Ensectable. «Unsere Insekten hingegen leben auf kleinster Fläche und essen niemandem etwas weg.» Die Mehlwürmer und Grillen ernähren sich von Nebenprodukten aus der Herstellung von Bio-Bier und -Getreide sowie von Bio-Gemüse, das nicht mehr verkauft werden kann.

Die Bio-Zucht von Ensectable wird von der der Klimastiftung Schweiz finanziell unterstützt. Wenn die von Ensectable produzierten Insekten Fleisch ersetzt wird, spart das mindestens 290 Tonnen CO2 pro Jahr», sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz. «Das langfristige Potenzial ist noch viel grösser. Genau solche Innovationen von KMU haben einen positiven Einfluss auf das Klima.»

Tag der offenen Tür für die Öffentlichkeit

Wann: Samstag, 8. September 2018
Wo: Ensectable AG, Hörnliweg 3, 5304 Endingen (AG)
Programm: 11:00 bis 16:00 Uhr (durchgehend)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

07.12.2018
Editorial

Border, what border?

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS