Spatenstich für das modernste Data Center im Espace Mittelland

18.08.2016 18:00
Datahub Biel

Heute fand in Biel der Spatenstich für das Datahub Biel statt. Nach dem im Herbst 2015 eröffneten DataHub Winterthur handelt es sich um das zweite Data Center, welches die DataHub AG betreibt.

Der Startschuss für das grösste und modernste Data Center in Biel fand im Beisein von viel lokaler Prominenz statt: Stadtpräsident Erich Fehr, Finanzdirektorin Silvia Steidle, Wirtschaftsförderer Thomas Gfeller sowie Quickline- und netrics-Verwaltungsrat Reto Bertschi freuten sich gemeinsam über dieses bedeutende Projekt für den Wirtschaftsstandort Biel. «Der DataHub Biel passt ausgezeichnet zum aufstrebenden Wirtschaftsstandort Biel und insbesondere in den dynamischen Entwicklungsschwerpunkt Bözingenfeld», sagt Erich Fehr, Stadtpräsident von Biel. «Hier ansässige und neue Unternehmen finden damit eine optimale IT-Infrastruktur vor, um von hier aus die Schweiz und die ganze Welt digital zu erobern.» Peter Gorini, CEO der DataHub AG, ergänzte: «Der DataHub Biel schliesst eine wichtige Lücke bei den Schweizer Data-Center-Standorten.» Die Ballungsräume Zürich, Bern und Genf sind gut abgedeckt, aber der Espace Mittelland und namentlich Biel kamen bisher zu kurz. Zu Unrecht. Denn Biel eignet sich ausgezeichnet als Standort für ein Erst- oder ein georedundantes Zweitrechenzentrum. «Es freut uns deshalb sehr, dass wir Grossunternehmen, KMUs sowie der öffentlichen Hand in der Region bald modernste Data-Center- und Connectivity-Dienstleistungen anbieten können», so Gorini.

Fläche gegenüber früherem Projekt auf 3000 Quadratmeter verdoppelt
Seit 2012 besteht das Projekt für ein neues Data Center in Biel im Gebiet der Tissot Arena. Die netrics ag als ursprüngliche Bauherrin entschied sich im Zuge der Detailplanung, das Projekt an die Data Center Biel AG abzutreten und stattdessen als Ankerkunde für Data-Center- und Bürofläche einzusteigen. Dies aufgrund der grossen Nachfrage sowie der sich abzeichnenden Projektvergrösserung. netrics ag verlegt auf den Bezugstermin hin alle rund 60 Lysser Arbeitsplätze in den DataHub Biel.

Der DataHub Biel wurde von Grund auf neu geplant und fällt mit rund 3000 Quadratmetern Fläche und einem Investitionsvolumen von rund 40 Millionen Franken doppelt so gross aus wie das ursprünglich geplante Projekt. «Als zertifizierter Managed-Service-Provider und Anbieter von Dienstleistungen aus der Cloud sind Sicherheit, Verfügbarkeit und Geschwindigkeit der Betriebs-Infrastruktur ein absolutes Muss. Dass mit dem DataHub Biel ein Data Center in unmittelbarer Nähe zu unserem Unternehmen entsteht, ist für uns ein Glücksfall», sagte Pascal Schmid, CEO netrics ag, im Rahmen des Spatenstich-Anlasses. Mit dem Energie Service Biel/Bienne beabsichtigt nebst netrics bereits ein weiteres wichtiges Unternehmen der Region, den DataHub Biel als IT-Standort zu nutzen.

Höchste Energieeffizienz
Stromversorgung, Glasfaseranbindung sowie Kühlsysteme und Klimatisierung sind beim DataHub Biel redundant ausgelegt (2N-Infrastruktur) und erfüllen höchste Sicherheitsstandards. Sehr grossen Wert legt die DataHub AG auch auf höchste Energieeffizienz, die mit Warmgang-Einhausungen, zeilenbasierten Umluftkühlgeräten (InRow) sowie Freecooling gewährleistet ist. «Hiermit sparen unsere Kunden mit jeder nicht gebrauchten Kilowattstunde Strom viel Geld», sagte Hans Jörg Rütsche, Managing Partner der DataHub AG. Der angestrebte PUE-Wert liegt bei 1,35. Baubeginn ist unmittelbar nach dem Spatenstich; bezugsbereit wird der DataHub Biel voraussichtlich ab Herbst 2017.

DataHub AG wurde 2015 mit einem Aktienkapital von CHF 4.2 Mio gegründet und hat ihren Sitz in Wallisellen. Am 1. November 2015 hat DataHub den Betrieb ihres ersten Data Center mit 1100 m2 Nutzfläche in Winterthur aufgenommen, im Herbst 2017 ist die Inbetriebnahme des zweiten Data Centers in Biel mit rund 3000 m2 Nutzfläche geplant, welches der Data Center Biel AG gehört und von der DataHub AG betrieben wird. DataHub AG bietet zusammen mit Partnern als Full Service Provider massgeschneiderte Datacenter- und Cloud-Lösungen für Grossunternehmen, KMU und die öffentliche Hand in der Schweiz an.

Via DataHub Networks AG verfügt DataHub AG zudem seit Juni 2016 über das modernste optische Netzwerk der Schweiz. Es basiert auf schweizweit über 2000 Kilometer Glasfaser-Leitungen der SBB und ermöglicht mit 46 zentral gelegenen Zugangspunkte eine optimale Flächenabdeckung in der Deutsch- und Westschweiz sowie im Tessin. 

(Press release)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Principal

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS