More news about Poinzrecapp IT AG

Swisscom nutzt Startup-Kompetenzen

14.04.2016 08:47
poinz beacon

Eine Fernbedienung, die sämtliche Deutschschweizer Dialekte versteht, oder eine Werbekampagne für das Modeunternehmen Guess mit Beacon-Sendern: Wenn es um neue Technologie geht, setzt Swisscom auf Startups. Bei den beiden aktuellen Projekten spielen die Jungunternehmen recapp und poinz eine entscheidende Rolle.

Heute lanciert Swisscom die neue TV Box. Mit der neuen Box kommt auch eine neue Fernbedienung mit integriertem Mikrophon. Kunden können mittels Spracheingabe vereinfacht die Suche nutzen und müssen die Begriffe nicht mehr eintippen. Suchen können sie nach Film- oder Programmtiteln, Schauspielern, Sportclubs oder anderen Stichworten. Dank der Zusammenarbeit mit dem Walliser Startup Recapp versteht die Fernbedienung nicht nur Hochdeutsch und Französisch, sondern auch alle Deutschschweizer Dialekte. Mehr zu Recapp und zur Zusammenarbeit mit der Swisscom in unserem Artikel über das Startup aus Martigny.

Neukunden erhalten die neue Swisscom TV Box ab dem 14. April beim Abschluss eines Vivo Pakets mit Swisscom TV 2.0. Bisherige TV 2.0 Kunden können die neue Box kaufen. Mit der neuen Box können einzelne Spiele auf «SRF zwei» erstmals in Ultra High Definition (UHD) Qualität empfangen werden. Zudem steht zum Start auch eine Auswahl an UHD-Titeln (Filme und Dokumentationen) zur Miete bereit. Das Angebot wird laufend ausgebaut. UHD ist die Nachfolgetechnologie von Full HD und wird auch 4K genannt, da sie mit 3840 x 2160 vier Mal mehr Pixel anzeigt.

23 interaktive Plakate – Pilotprojekt mit Beacon-Technologie
Beim Pilotprojekt «Guess why beacons» wurde die Beacon-Technologie Anfang April für zwei Wochen in einer neuen Form genutzt. Die Beacon-Technologie basiert auf Mini-Sendern, die auf Basis von Bluetooth Low Energy (BLE) Technologie bestimmte eindeutige Signale senden. Dabei speichern die Beacons keine Daten. Für das Pilotprojekt wurden in und um das Glattzentrum 23 APG|SGA-Plakatstellen, die ein Guess-Kampagnensujet zeigten und auf das Projekt hinwiesen, mit einem Beacon ausgestattet. Die im letzten Jahr von der Swisscom lancierte «Interact-Plattform» bildete dabei die technische Grundlage dieser Anwendung (Stichwort Location Based Services).

Damit die Kommunikation zwischen Plakat und potentiellem Kunden aber funktioniert, braucht es zusätzlich einen Übermittler. Diese Aufgabe übernahm die App poinz. Poinz ist Schweizer Marktführer in der digitalen Kundenbindung. Die Loyalty-App ermöglicht digitales Punktesammeln, dient aber auch als digitaler Kommunikationskanal. Beim Pilotprojekt «Guess why beacons» erhielten Passanten mit der aktivierten App zielgenau und automatisch Cash-Gutscheine für Guess, wenn sie ein APG|SGAPlakat passierten. Voraussetzung dafür war jedoch, dass der Benutzer der poinz-App im Voraus den Zugriff auf seinen Standort aktiv erlaubte.

Pilotversuch war voller Erfolg
Hat die getestete Form der Werbung die Erwartungen bei Guess nun erfüllt? «Und wie», verrät Guess Retail CEO Peder Casanova, «wir können uns gut vorstellen, diese innovative Werbeform in unsere Kommunikationsstrategie einzubauen.» Auch die anderen Partner bewerten die Erfahrungen mit dem Pilotprojekt positiv.

Swisscom-Projektleiter Joel Agard ist äusserst zufrieden mit dem Projekt: «Wir schätzten die unkomplizierte und agile Zusammenarbeit mit dem Start-up poinz, mit der APG|SGA und mit Guess. Ausserdem konnten wir wichtige Erkenntnisse gewinnen, die wir in die weitere Entwicklung der Interact Plattform einfliessen lassen können.»

Die APG|SGA stuft das Potenzial des interaktiven Plakates ebenfalls hoch ein: «Via App und Beacon lassen sich Out of Home Werbeträger noch zielgerichteter und interaktiv nutzen. Individuelle Infrastrukturen wie diese sorgen für eine flexible, mobile Ansprache an hochfrequentierten Plakatstellen. Die Verlängerung der Kommunikationskette bietet dem Kunden einen enormen Mehrwert, weil die Werbebotschaft die Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort erreicht», erklärt Beat Holenstein, Leiter Partner & Product Management.

Und poinz-CEO Robert Blum resümiert: «Als Innovationsleader im Bereich des digitalen Treuesystems sind wir daran interessiert, unterschiedliche Formen der Kundenbindung und der Kommunikation zu testen. Die nun erfolgreich getestete Anwendung der Beacon-Technologie bietet unseren Kunden neue, ebenso flexible wie dynamische Möglichkeiten in der Kundenansprache in unmittelbarer Nähe des Point of Sale.»

(SK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Principal

A showcase for female CEOs


Startupticker has recorded Swiss start-ups with female CEOs and ranked them by sector. The map which includes links to 80+ companies can be downloaded in our article.

Partners

Contributors

By continuing to use this website you agree with our TERMS AND CONDITIONS