True Wealth ermöglicht digital Onboarding

17.03.2016 15:45

Related tags

True Wealth, das Unternehmen für Online-Vermögensverwaltung, streicht ihre bisherige Mindestquartalsgebühr von CHF 25 und gibt neuen Nutzern die Möglichkeit, ihre Identität digital verifizieren zu lassen. Das Startup nutzt damit die Möglichkeiten der neuen FINMA Vorgaben.

Bei True Wealth fällt die Mindestgebühr weg. Dafür kommt der digitale Onboarding-Prozess: ein neuer und vereinfachter Identifizierungsprozess.
Künftig kann der Kunde bequem von zu Hause aus einfach ein Foto von sich selbst (Selfie) und ein Kopie seines Ausweisdokuments elektronisch an True Wealth übermitteln und spart sich so den zeitaufreibenden Weg zur Poststelle.
 
Der innovative und von True Wealth eigens entwickelte Prozess wird durch die neusten Vorgaben der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA ermöglicht und unterstreicht die technologische Vorreiterrolle True Wealths im Bereich der Online-Vermögensverwaltung. 
 
True Wealth ohne Mindestgebühr
Die Verwaltungsgebühr von 0.50 Prozent pro Jahr, welche die Transaktionskosten beinhaltet, gilt damit für alle. Auch enthält True Wealth weiterhin keine Depotgebühren, keine Retrozessionen, keine Portogebühren sowie keine Service-Fee. Einzahlungen sowie Auszahlungen auf externe Bankkonten sind darüber hinaus gebührenfrei.
 
Damit ist True Wealth im Schweizer Vergleich einer der günstigsten Anbieter für Online-Vermögensverwaltung.

(Pressemitteilung)

Principal

What start-ups must know about the new Swissness regulation

The new Swissness regulation will come into force on 1 January 2017. Read in our articles in German and French what changes and what startups have to consider when they select a company name. 

Partners

Contributors