Ein Drittel der Schweizer Gründer kommt aus dem Ausland

01.03.2016 08:48

Related tags

Flaggen

Die CRIF AG hat untersucht, wie viele Firmen 2015 in der Schweiz gegründet wurden und welche Entwicklung über die letzten Jahre zu beobachten ist. Ein wichtiges Ergebnis: Die Zahl der Unternehmensgründer aus dem Ausland steigt und lag in 2015 bei rund einem Drittel.

Für die Untersuchung wurden sämtliche im Handelsregister eingetragene Firmen in einem Zeitraum von 10 Jahren ausgewertet. Zusätzlich wurde untersucht, welche Rechtsformen am häufigsten gewählt wurden und wie hoch der Ausländeranteil der Firmengründer betrug.

Klarer Rückgang bei AGs
Zum ersten Mal seit drei Jahren verzeichnet die Schweiz einen leichten Rückgang bei den Firmengründungen. 2015 wurden 43‘051 Firmen gegründet, dies ist entspricht einem Minus von 1.3 Prozent gegenüber 2014. Damals wurden 43‘638 Firmen im Handelsregister neu eingetragen. Betrachtet man die einzelnen Rechtsformen, so wurde am häufigsten die GmbH (15‘363), gefolgt von der Einzelfirma (13‘331) und der Aktiengesellschaft (8‘758), gewählt. Vergleicht man das Vorjahr ist festzustellen, dass die Rechtsform Aktiengesellschaft mit minus 8.8 Prozent den grössten Rückgang bei den Neugründungen zu verzeichnen hat. Hingegen haben die Gründungen von Einzelfirmen gegenüber 2014 nochmals zugelegt mit plus 2 Prozent.

33.1 Prozent der Firmengründer haben einen ausländischen Pass
Rund ein Drittel sämtlicher Firmengründer (22‘180) besitzen einen ausländischen Pass, dies entspricht 33.1 Prozent aller Firmengründer in der Schweiz. Im Jahr 2005 betrug dieser Anteil noch 26.5 Prozent.

Untersucht man den Ausländeranteil von den Firmengründern bei den beliebtesten Rechtsformen, so steht die Einzelfirma an der Spitze mit einem Ausländeranteil von 40 Prozent. Dahinter folgen die GmbH mit einem Ausländeranteil von 34.3 Prozent und die Aktiengesellschaft mit 26.6 Prozent.
Interessant ist der Blick zurück ins Jahr 2005: der Ausländeranteil bei Einzelfirmen betrug damals 28.7 Prozent, bei GmbHs 27.8 Prozent und bei Aktiengesellschaften 20 Prozent.

Über Crif
In Kontinentaleuropa ist CRIF führender Anbieter von Kreditinformationen für Bankinstitute und einer der wichtigsten internationalen Player im Bereich integrierte Dienste und Lösungen für Wirtschaftsinformationen sowie Kredit- und Marketingmanagement. Das Unternehmen ist im angesehenen FinTech 100 vertreten, einem Ranking der führenden globalen Technologielösungsanbieter für die Finanzdienstleistungsindustrie.
Heute nutzen täglich 3.100 Banken und Finanzinstitute und mehr als 25.000 gewerbliche Kunden in 50 Ländern die Lösungen von CRIF.

(Press release)

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

Apply now!

Applications for the Swiss Technology Award are now open, and you can sign up for the Space Week and Swiss Pavilion at Bangalore Space Expo, organised by swissnex India. Applications are also open for the Idea Challenge "Mobility 2025". And the deadline for the seif Awards for Social Entrepreneurship is approaching – you have until 30 June to apply.

Partners

Contributors