07.03.2013

Zwap.TV macht das Fernsehen sozial

Das Zürcher Start-Up Filmwords lanciert seine Social TV-App Zwap.TV. Damit bringen die einstigen Gründer von Cineman und Teleboy das erste Second Screen-Angebot auf den Markt, das auf das Schweizer TV-Publikum ausgerichtet ist.

Während die erfolgreichen Social TV-Angebote bisher mehrheitlich aus den USA kommen, wo das Thema bereits seit geraumer Zeit heiss gehandelt wird, bringt das Zürcher Start-Up Filmwords jetzt eine auf den hiesigen TV-Markt ausgerichtete App heraus.
 
Zwap.TV ist eine Second Screen-App, die typischerweise zuhause auf dem Sofa benutzt wird, während das TV-Gerät - der First Screen - läuft. Die App ist zunächst einmal ein Social TVGuide: man folgt Leuten – seien dies tatsächliche Freunde oder einfach Nutzer mit einem interessanten TV-Geschmack - und lernt dadurch neue Sendungen und Menschen kennen. Wer Lust hat, kann sich während einer Sendung mit anderen austauschen.
 
Zwap.TV ist ab sofort kostenlos für das iPhone im App Store verfügbar, Apps für iPad und
Android werden in Kürze nachgereicht.
 
Herausgeberin von Zwap.TV ist die Filmwords AG in Zürich. Das Social TV-Startup wurde 2012 von Tobias Asch, Martin Glauser, Beat Oberholzer und Raphael Bratschi gegründet. Asch und Glauser hatten vorher Cinergy mit den Plattformen Cineman.ch und Teleboy.ch aufgebaut und 2008 an die Tom Talent Holding verkauft. Filmwords entwickelt das erste plattform-übergreifende Social TV-System, das alle Protagonisten der TV-Welt miteinander verbindet: TV-Plattformen, Fernsehstationen, soziale Netzwerke, Medienbrands, Gerätehersteller und Fernsehkonsumenten. Über die Plattform TV Adtracks können künftig auf den angebundenen Plattformen Standard- und Exklusiv-Werbeformen mit präzisem Targeting gebucht werden. Zu den ersten Partnern von Filmwords zählt Teleboy.ch.

Industries

ICT, Interdisciplinary

Categories

Start-up

Subscribe Newsletter


Stay up2date!

Get the startupticker.ch App
for your Phone or your Tablet!
   

Swiss start-up turns to the Nasdaq

Last year Auris Medical raised more than CHF47 million in venture capital for further growth. This was the largest round of financing in Switzerland in 2013. The company has two drugs in development: an injection for tinnitus and a drug for hearing loss in the inner ear. The tinnitus medication has already started the third and most expensive stage of development, the phase III trial. The Basel company, which has its headquarters in Zug, intends to raise the necessary capital on the Nasdaq: the IPO should bring Auris a total of $95 million in new money.

Partners

Sponsors