Tessiner wollen Zugfahrer zum Chatten bringen

05.04.2016 16:42

Related tags

tchat

Im Tessin wurde tChat im Februar lanciert. Vor allem Studenten und Gymnasiasten nutzen die App, um sich während einer Zugfahrt mit anderen Reisenden auszutauschen. Nach dem gelungen Start im Südkanton will das Tessiner Startup nun auch die Deutschschweiz erobern.

Mit der App tChat können Zugreisende leicht miteinander Kontakt aufnehmen. Sobald der Nutzer bei einem Zug eincheckt, sieht er welche Personen im Zug tChat benutzen und kann mit ihnen über den „Say-Hi“-Button Kontakt aufnehmen. Dabei zeigt die App, ob man Interessen oder Freunde mit Mitreisenden teilt. Dadurch kann man mit interessanten Leuten in Kontakt treten ohne eine unangenehme Situation zu riskieren. Neben der Möglichkeit sich in einem 1-zu-1-Gespräch auszutauschen, steht auch für jeden Zug ein Gruppenchat zur Verfügung um ein gemeinsames Gespräch zu starten.

tChat wurde Anfang Februar in der Sonnenstube der Schweiz auf den Markt gebracht und erwies sich als voller Erfolg, insbesondere unter Gymnasiasten und Studenten. Gemäss Giorgio Pedraglio, Marketing Communication Manager von tChat, war der Sinn des Starts im Tessin eine Version im Entwicklungsstadium in einem kleinen Teilmarkt zu veröffentlichen bevor man nun auch die Deutschschweiz ins Visier nimmt. „Wir haben am START Summit in St. Gallen teilgenommen und das enorme Interesse für unser App hat uns überzeugt, dass es keinen Grund gibt noch länger mit der Expansion zu warten“ so Abdul Wahed Mehran, Gründer und Geschäftsführer von tChat.

tChat wurde offiziell am 4. April in der deutschsprachigen Schweiz lanciert.

tChat ist sowohl im AppStore als auch bei Google Play verfügbar.

(SK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related News

Related tags

Read more about

Principal

Partners

Contributors