Für Start-ups: CoworkingBasel Space

11.04.2012 15:26
Das Basler Modell der Startup Academy, junge Unternehmerinnen und Unternehmen in der ersten Gründungs-Phase ihres Startups zu begleiten und zu fördern, wird ausgebaut: Der CoworkingBasel Space im Dreispitzareal können Jungunternehmer tage- oder monatsweise günstig einmieten.
Seit Januar 2011 fördert der gemeinnützige Verein der Startup Academy junge Unternehmerinnen und Unternehmer bei der Gründung ihrer Startups. Nun wurde zusätzlich der CoworkingBasel Space eröffnet. Bestehende junge Unternehmen, welche noch über keine eigenen Räumlichkeiten verfügen, können sich zu günstigen Konditionen tage- oder monatsweise flexibel einmieten. Die Tagesmiete beträgt 25.- Franken, die Monatsmiete 350.- Franken. Geboten wird eine Top-Infrastruktur mit Büroeinrichtung, Drucker, Internetanschluss und Sitzungszimmer.
 
Die Basler Startup Academy ist ein einzigartiges Modell, das Jungunternehmen in der Gründungsphase begleitet. Das Förderprogramm basiert auf drei Pfeilern. Erstens werden die jungen Unternehmen von Studenten der Betriebswirtschaft der Universität Basel und der Betriebsökonomie der Fachhochschule Nordwestschweiz in der Rolle sogenannter Startup-Students unterstützt. Dabei steht in der Regel als erster Schritt die Entwicklung eines Business Plans im Vordergrund. Zweitens erhalten die jungen Unternehmungen während dieser Zeit Beratung von berufserfahrenden Mentoren und Experten. Themen wie Finanzen, Marktauftritt oder juristische Aspekte sind hier die Schwerpunkte. Das dritte Standbein besteht aus der logistischen Unterstützung und Bereitstellung von Arbeitsplätzen in den Räumen der Startup Academy. Insgesamt entspricht das gesamte Förderprogramm einem Geldwert von rund 20‘000 Franken, das zu einem tiefen eher symbolischen Kostenbeitrag genutzt werden kann. Um in die Startup Academy aufgenommen zu werden, durchlaufen die Unternehmensgründer ein Erstgespräch, bei dem sie die Geschäftsidee und Vision ihres Unternehmens überzeugend darlegen müssen. Bereits nehmen 20 Jungunternehmen am Programm teil.
 
Die Startup Academy versteht sich als Public/Private Partnerschaft. Als gemeinnütziger Verein gegründet, erfährt die Startup Academy heute von verschiedener Seite Unterstützung. Einerseits leisten Vertreter von Unternehmen Freiwilligenarbeit als Mentoren und Experten. Andererseits tragen Sponsoren finanziell zur Kostendeckung bei. Die Gesellschaft Basler Betriebsökonomen, HWV/FH (GBB), war - zusammen mit der Gebert Rüf Stiftung - massgeblich an der Gründung beteiligt. Mittlerweile hinzugekommen sind die Christoph Merian Stiftung sowie von privatwirtschaftlicher Seite die UBS AG. Die beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft engagieren sich indirekt über BaselArea. Damit das Konzept langfristig und nachhaltig bestehen kann, werden weitere Organisationen und Firmen gesucht, welche das Projekt materiell und immateriell unterstützen.
 

Download

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Principal

Partners

Contributors